Die Narrenzunft auf Facebook    

 

 

 

Veranstaltungen

Neue Mitglieder Session 2017

Hier könnte dein Name stehen. Wenn Interesse an dem bunten Treiben der K. G. Narrenzunft hast, dann schreibe uns oder schaue auf einem unserer Probetrainings vorbei.

Die Hofgarde der K. G. Narrenzunft 1972 Baesweiler e.V. gegr. 1995 von Dieter Büttner

Garden sind im rheinischen Karneval nicht mehr wegzudenken. Jede närrische Stadt besitzt eine solche in wunderschönen Gardeuniformen gekleidete Männerschar, die als besonderen Stolz ihr Tanzmariechen präsentiert und auf den starken Schultern trägt.

Aber wie entstanden die Garden?

Karnevalsgarden galten ursprünglich als Persiflage auf das Militär, zumeist im Bezug auf das 17. Jahrhundert. In diesen Zeiten wurden die Besatzungstruppen durch Nachahmung verspottet. Die getragenen Uniformen der fremden Soldaten wurden in bunten Farben nachgebildet.

Obwohl heute prinzipiell jede Garde frei ist in der Gestaltung ihrer Uniformen, orientieren sie sich dennoch stark an den historischen Vorbildern. Insbesondere Uniformen aus dem 17. Jahrhundert werden oft detailgetreu nachgebildet, nicht selten in aufwendiger Handarbeit.

Zu den wichtigsten Betätigungsfeldern der Karnevalsgarden gehören die Karnevalszüge. Diese bilden den Höhepunkt der Session.

Auch die Stadt Baesweiler weist mit der Ehrengarde und der Hofgarde gar zwei Karnevalsgarden auf, gespickt mit lauter „staatse Kähle“.

Während die Ehrengarde des Festkomitees „Baesweiler Karneval“ in den leuchtenden Farben grün-gelb defiliert, paradiert die Hofgarde der K. G. Narrenzunft in den Vereins- und Stadtfarben  blau-gelb.

Unsere Hofgarde

Die Hofgarde der K. G. Narrenzunft wurde im Jahre 1995 ins karnevalistische Leben gerufen und mit Traditionsuniformen ausgestattet. Gewaltige finanzielle Anstrengungen waren nötig, um dieses Vorhaben zu realisieren. Jedoch gab der Erfolg dem damaligen Vorstand Recht, denn das mit den neuen Uniformen errungene Ansehen der gesamten Gesellschaft stieg stetig von Session zu Session.

Neben den Gardisten, den Hauptakteuren einer jeden Garde, steht diesen ein General, der Kommandant, vor. Hier finden verdiente Kommandanten der Hofgarde der K. G. Narrenzunft eine besondere Erwähnung: Dieter Herrmanns, Arno Schumacher und Antoni Messias.

Ein würdiger Nachfolger für die vorgenannten Generäle ist der jetzige Kommandant, Udo Kriz.

Udo Kriz ist jedem Baesweiler als langjähriger Tanzmajor bekannt. Mit seinem damaligen Tanzmariechen, Daniela Opitz, tanzte er sich in die Herzen der Baesweiler Narrenschar. Insofern ist Udo Kriz aufgrund seiner großen Erfahrung ein guter Kommandant, der die Geschicke der Hofgarde lenkt.

In erster Reihe einer jeden Garde geht der Standartenführer mit der großen Vereinsfahne dem Verein voran. Über lange Jahre hinweg war unser Jan Counotte mit dieser Aufgabe betraut, die er stets mit der notwendigen Sorgfalt bewältigte. Entgegen der gängigen Zier eines Gardisten, dem Säbel, führte Jan Counotte infolge fehlender Körperhöhe stets ein Kartoffelmesser mit. Nun, nachdem er sich in den verdienten Unruhestand versetzt hat, führt sein Sohn, Marcel Counotte, die Standarte der K. G. Narrenzunft Baesweiler mit gleichem Eifer und Stolz.  

Bevor der Gardist zum Offizier ernannt wird, muss er jedoch zunächst eine Ausbildung als Rekrut absolvieren. Diese Rekruten sind an ihren weißen Anzügen zu erkennen. Der Rekrut begleitet im Karnevalsumzug fußläufig den Standartenführer, bevor er nach erfolgter Bewährung als Offizier auf dem Gardewagen mitfahren darf.

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft in der Hofgarde der KG Narrenzunft Baesweiler steht jedes Mitglied gern zur Beratung und später auch zur Betreuung als Pate des neuen Rekruten zur Verfügung.

Die Hofgarde der K. G. Narrenzunft Baesweiler grüßt mit einem dreifachen „Bosswiller Alaaf“!


 

Lust bekommen ??? Dann melde dich per Email oder sprecht uns einfach an und sei dabei !!! Mit dreifach Bosswiller Alaaf !!!:

K. G. Narrenzunft 1972 Baesweiler e. V.

Präsident & Kommandant
Udo Kriz

 

Fahneneid der Hofgarde 

Op die Ehr der Fahn heer in ming Hand,
trag mit Stolz us Gardeorden an et Band ,
ming Farben , ming Sabel , ming Stadt und mehr,
 well ich treu sin in de Fastelär.

So gelobe ich feierlich :
Trag immer blau und gelb, de Bosswiller Farbe,
nur suvill suffe was de Mage kann vertrage,
halt ming Dreispitz und ming Uniform in Ehre,
immer Spass und Freud am Fastelär vermehre,
mich der Garde und us Marieche verschrieve,
jut maschiere, nie blamiere und niet överdrive .
Ne Gardist well ich sin, von unge bis ove,
dat dun ich op die Fahn gelove!

(Gardist  Achim    Anno 2014)